Inklusionsprojekt mit der Lebenshilfe Donau-Ries

Dass es im Leben hilfreich ist, wenn man die Perspektive wechselt und die Fähigkeit entwickelt, sich in andere hineinzuversetzen, ist eine wichtige Erkenntnis. Das Projekt „Job-Tausch-Tag“ ermöglicht unseren Azubis diesen Perspektivwechsel schon seit Jahren, denn die Jugendlichen tauschen für einen Tag ihre Arbeitswelt mit dem der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten.

Was passiert beim Job-Tausch-Tag?
Der Tag begann in den Donau-Ries-Werkstätten mit einer Vorstellungsrunde und einer Präsentation über die Einrichtung. Dabei trafen die Auszubildenden von Eisen-Fischer und Teilnehmer der beruflichen Bildung der Donau-Ries-Werkstätten zum ersten Mal aufeinander. Ein Kennenlernen-Spiel brach auf Anhieb das Eis unter den Tauschpartnern und beim gemeinsamen abarbeiten der anfallenden Tätigkeiten in den Werkstätten intensivierte sich der Kontakt. Ein kurzer Rückblick und ein gemeinsames Mittagessen beendeten den Vormittag bei der Lebenshilfe.

Der Nachmittag begann für die Teams bei Eisen-Fischer, wo nach einem Firmenrundgang, angeführt von Geschäftsführer Volker Baumgärtner, das Nördlinger Traditionsunternehmen vorgestellt wurde. Auch hier durften die Tauschpartner an die jeweiligen Arbeitsplätze und den EiFi-Azubis bei den täglichen Herausforderungen unter die Arme greifen. So zum Beispiel bekamen die Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten Einblick in die Beratung in unserem Fachhandel, die Lagerarbeiten in unserem Hochregallager, den Einkauf in unsere Sanitärabteilung sowie in das Konzept und die Aufgaben in unserem Handwerker-Abhol-Zentrum. Mit einer abschließenden Gesprächsrunde und einem gemeinsamen Fazit endete der „Job-Tausch-Tag“, der auf beiden Seiten einerseits viele neue Einblicke und Eindrücke hinterließ und andererseits die Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung und den Inklusionsgedanken förderte.

Vonseiten der Lebenshilfe wurde das Projekt von Milena Oefele, Referentin für Inklusion und Christian Richter, Leiter des Berufsbildungsbereiches der Donau-Ries-Werkstätten, begleitet und betreut. Bei der Eisen-Fischer organisierten die Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen Laura Oefele und Sybel Ripperger den Tag. Die teilnehmenden Auszubildenden waren Kerstin Bawidamann, Carolin Mebert, Anna Maria Altenburger und Maria Hager. Von Seiten der beruflichen Bildung der Donau-Ries-Werkstätten nahmen Frau Keßler, Frau Wolf, Frau Kembo und Herr Dasiopoulos teil. Die Initiative „Job-Tausch-Tag“ der Lebenshilfe Donau-Ries wird von Eisen-Fischer schon seit vielen Jahren aktiv unterstützt.