„Job-Tausch-Tag“

Inklusionsprojekt: Auszubildende von Eisen-Fischer und Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten wechseln die Arbeitsplätze

Mit dem Projekt „Wir für Menschen“ wirbt die Lebenshilfe Donau-Ries e. V. dafür, die Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung zu verbessern. Seit mehreren Jahren unterstützt auch die Firma Eisen-Fischer die Initiative und initiiert jährlich ein bis zwei Inklusionsprojekte. Dieses Mal stand ein „Job-Tausch-Tag“ der Azubis mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Donau-Ries-Werkstätten auf dem Programm. Die Eisen-Fischer Auszubildenden und die Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten trafen sich, um sich gegenseitig kennenzulernen und sich auf einen „Tauschpartner“ zu verständigen. Nach einem Betriebsrundgang bei Eisen-Fischer ging es an die Arbeitsplätze der Azubis, wo die Teams die anfallenden Aufgaben gemeinsam in Angriff nahmen. Nach einem kurzen Zwischenfazit marschierte die Gruppe zu den Donau-Ries-Werkstätten. Hier konnten die Jugendlichen die Einrichtung kennenlernen und im Anschluss daran die Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten bei ihrer Arbeit unterstützen. Mit einer abschließenden Gesprächsrunde endete der „Job-Tausch-Tag“, der auf beiden Seiten viele neue Einblicke und Eindrücke hinterließ. Vonseiten der Lebenshilfe wurde das Projekt von Veronika Lechner, Referentin für Inklusion, betreut. Bei Eisen-Fischer organisierte die Jugend- und Auszubildendenvertretung das Treffen. Die teilnehmenden Azubis waren Manuel Zellinger, Simon Ziegler, Patrick Sebald, Patrick Salomon, Valentin Schimpp und Julian Bach.

Eisen-Fischer Job-Tausch-Tag