Baumaßnahmen im Ausstellungsbereich

Bei der Firma Eisen-Fischer entsteht gerade eine auf die neuesten technischen Standards ausgerichtete Ausstellung für Bäder sowie für Türen, Tore, Fenster und Sonnenschutz. Auf der über 1.300 qm großen Ausstellungsfläche im Erdgeschoss des Nördlinger Großhändlers wird seit Wochen intensiv gebohrt, gesägt und gehämmert. Anfang 2021 soll eine helle, vollklimatisierte und hochmoderne Präsentation von mehr als 30 funktionstüchtigen Türen und über 900 einzelnen Sanitärartikeln für den Häuslebauer und für den Sanierer fertiggestellt sein.

Von trendig und außergewöhnlich bis zu funktional und barrierefrei reicht die Spanne in beiden Segmenten. Das Produktangebot geht weit über die ausgestellten Einzelartikel hinaus, da digitale und interaktive Medien künftig eine noch größere Bedeutung bei der Verkaufsberatung haben werden. Nicht mehr Muster oder Katalog sind bei der Festlegung der Details für Türdrücker, Fensterglas, Markisenfarbe, Waschtischarmatur, Duschwand oder Spiegelschrank maßgebend, sondern Joystick und 3D-Animation in den Showrooms spielen bei der Visualisierung eine entscheidende Rolle.

Neuste Technik bei der Beratung
Mit innovativer Technik soll der Kunde seine individuelle Haustüre genauso planen wie sein neues Badezimmer. Haustechnik-Vertriebsleiter David Köhnlein, der mit für die Projektrealisierung  verantwortlich ist, bringt seine Vorstellung von der derzeit entstehenden Sanitärausstellung klar zum Ausdruck: „Der Kunde fängt an, um sich herum sein Badezimmer zu spüren und seine neue Wohlfühloase schon weit vor Beginn der Bauarbeiten Wirklichkeit werden zu lassen.“ Auch Ausstellungsleiter Karl-Heinz Pflanz und sein engagiertes Ausstellungsteam freuen sich bei der Erfüllung der Kundenwünsche in der Badberatung neue Möglichkeiten nutzen zu können, die künftig noch ein Stück über die aktuell schon zukunftsgerichtete Erlebnisberatung mit dem Einsatz einer 3D-Brille hinausgehen werden.

Gleiches gilt für die Produktgruppe Bauelemente mit Türen, Toren, Fenstern und Beschattung, in der Bereichsleiter Stefan Dambacher mit seinen kompetenten Fachberatern dem Kunden künftig ebenfalls die neuesten Produkte mit modernster Technik vor Augen führen will. Nach der Auswahl einer in der neuen Ausstellung funktionstüchtig präsentierten Haustüre können die Interessenten zusammen mit den Eisen-Fischer-Experten am Computer die individualisierbaren Komponenten detailgenau konfigurieren und so den gewünschten Hauseingang gestalten. „Sicherheit wird bei uns groß geschrieben“, betont Bauelemente-Ausstellungsleiter Steffen Müller darüber hinaus. Einbruchhemmende Türen, Tore und Fenster spielen seiner Meinung nach eine immer wichtigere Rolle. Dieser Thematik wird sich Eisen-Fischer künftig noch intensiver widmen. Über all die Neuerungen hinaus wird auch weiterhin der Aufmaßservice vor Ort und die Montage der Produkte durch ein eigenes Serviceteam ein entscheidendes Verkaufsargument für Bauelemente von Eisen-Fischer sein.

Ob Neubau oder Sanierung – Eisen-Fischer ist heute, in der aktuell trotz Umbau vollständig nutzbaren Sanitär-Ausstellung und der in einem Sonderraum untergebrachten Bauelemente-Ausstellung, schon ein Partner von hoher Kompetenz und Qualität. Aber bei den ab 2021 zur Verfügung stehenden Komplettbädern und Ausstellungsstücken sowie den modernen, die neuesten technischen Trends integrierenden Präsentations- und Planungsmöglichkeiten wird Eisen-Fischer bei der Bad-, Türen- und Fensterauswahl seine Position als die Topadressen in der Region noch weiter ausbauen.   


Das Grundgerüst für die Türenpräsentation in der neuen Ausstellung von Eisen-Fischer ist aufgebaut und wurde beim Rundgang von den Verantwortlichen begutachtet. Das Bild zeigt von links Bauelemente-Bereichsleiter Stefan Dambacher, Bauelemente-Ausstellungsleiter Steffen Müller, Geschäftsführer Volker Baumgärtner, Haustechnik-Vertriebsleiter David Köhnlein und Sanitär-Ausstellungsleiter Karl-Heinz Pflanz.